Haaröle vs. Haarmasken. And the winner is …

Viele Personen haben immer noch eine skeptische Einstellung zum Ölen der Haare. Natürliche Pflanzenöle sehen zwar nicht besonders effektvoll aus, duften ebenfalls seltsam und … sind fett. Können sie Haarmasken aus der Drogerie ersetzen?

Wir präsentieren die wichtigsten Unterschiede zwischen der Haarmaske und dem natürlichen Öl.

HAARMASKE ist ein Produkt aus der Drogerie, das in der Natur gar nicht auftritt. Eine Haarmaske entsteht im Labor und wird später durch Kosmetikfirmen lanciert. Im Vergleich mit dem natürlichen Haaröl ist das ein großer Nachteil. Die Maske wird nie ein völlig natürliches Produkt sein. Ein solches Kosmetikprodukt ist häufig mit Konservierungsmitteln und Duftstoffen gespickt, die eher einen negativen Einfluss auf die Haarkondition haben.

Eine Haarmaske wird ganz anders aufgetragen, als ein Pflanzenöl. Bei der Anwendung der Maske sollten wir vorsichtig sein und sie auf die Kopfhaut nicht auftragen, weil sie dann komedogen wirken und die Poren verstopfen kann. Das führt zur Störung der natürlichen Prozesse auf der Kopfhaut und endlich zur Verschlechterung der Haarkondition. Die Haarmaske wirkt oberflächlich – sie nährt zwar die Kopfhaut, aber für eine kurze Zeit. Sie hat keine Chance, tief in die Haarzwiebeln einzudringen. Die Effekte nach der Anwendung einer Haarmaske können also spektakulär sein, sie sind aber leider vorläufig.

NATÜRLICHES ÖL wirkt vor allem auf die Kopfhaut ein. Es dringt in die Zellen ein und reguliert die Prozesse drinnen. Auf diese Weise funktioniert die Kopfhaut richtig und erlaubt das Wachstum der gesunden und starken Haare. Ein Pflanzenöl kräftigt zudem die Haarzwiebeln und beugt dem übermäßigen Ausfall der Haare vor. Die Haarsträhnen werden folglich stark vom Ansatz zur Spitze.

Wenn Sie meinen, dass eine Haarmaske die Haare nicht beschwert und nicht einfettet, sind Sie im Irrtum. Eine schlecht angepasste und falsch aufgetragene Haarmaske kann uns mehr Schäden als Vorteile bringen. Sie verstellt Prozesse auf der Oberfläche der Kopfhaut. Sie verursacht ebenfalls das Austrocknen der Kopfhaut, was später zur übermäßigen Produktion des Sebums führt. Das natürliche Öl hat eine einzigartige Fähigkeit, die Prozesse auf und in der Kopfhaut zu regulieren und zu beschleunigen. Auf diese Weise ist es im Stande, die stark trockene Haut zu befeuchten und die übermäßige Absonderung des Sebums zu stoppen. Das natürliche Öl ist darüber hinaus eine natürliche und sichere Substanz. Es ist ebenfalls sehr vielseitig und kann nicht nur bei der Haarpflege, sondern auch bei der Körper- und Gesichtspflege angewendet werden.

In diesem Wettbewerb kann nur ein Gewinner sein. Das natürliche Pflanzenöl gewinnt unumstritten – es garantiert eine komplexe, volle und sichere Pflege.

Das Haaröl ist konkurrenzlos!

Hinterlassen Sie einen Kommentar