Haben Sie empfindliche, zarte oder reaktive Haut? Begehen Sie diese Fehler nicht!

Empfindliche Haut ist ein Hauttyp, der eine spezielle Pflege erfordert. Ihren Zustand kann sogar ein kleiner Fehler verschlechtern. Es gibt leider wirklich viele Faktoren, die empfindliche Haut reizen. Was sollten Sie meiden, wenn Sie reaktive Haut haben? Wir haben für Sie ein paar wirksame Methoden.

Personen mit empfindlicher Haut wissen, dass ihre Pflege wirklich schwierig ist. Die Pflegeprodukte müssen nicht nur schonend wirken, aber auch den aktuellen Bedürfnissen der Haut entsprechen. Manchmal begegnen wir einem der Inhaltsstoffe, den unsere Haut nicht toleriert, was plötzlich Rötungen, Reizungen und sogar Pickel und Pusteln verursacht.

Wie sollten Sie für empfindliche Haut sorgen?

Was sollten Sie beachten, wenn Sie empfindliche und reaktive Haut haben?

Für die Haut mit Neigung zu Reizungen sollten Sie auf eine andere Art und Weise sorgen. Dieser Hauttyp erfordert eine ganz andere Pflege als z.B. fettige Haut. Viele Produkte und Behandlungen sind hier verboten (z.B. Peelings).

Es ist auch schwierig, geeignete Produkte zur Pflege der empfindlichen Haut zu finden. Ein solcher Hauttyp kann nämlich auf viele populäre Inhaltsstoffe (z.B. Alkohol, Duftstoffe, manche Hydrolate, ätherische Öle) falsch reagieren. Eine gute Lösung sind natürliche, hypoallergene Pflegeprodukte, obwohl sie nicht immer vor den Reizungen schützen. Jedes Produkt müssen Sie zunächst genau testen und prüfen, wie Ihre Haut reagiert.

Beachten Sie jedoch vor allem die Fehler, die Sie bei der Pflege begehen. Manche Fehler begehen wir nämlich unbewusst und stören dadurch die Ruhe unserer Haut.

Die häufigsten Fehler in der Pflege der empfindlichen Haut

Empfindliche Haut ist für die Wirkung von verschiedenen Faktoren besonders anfällig. Das sind äußere Faktoren (Pflegeprodukte, Luftverschmutzungen, Sonne) und innere Faktoren (Diät, Medikamente).

Manchmal müssen Sie nur ein paar Faktoren eliminieren, um für Ihre Haut auf beste Art und Weise zu sorgen. Lernen Sie die häufigsten Fehler in der Pflege der empfindlichen Haut kennen – vielleicht begehen Sie sie ebenfalls, deshalb ist Ihre Haut mit Pickeln, Verfärbungen und roten Äderchen bedeckt.

1) Sie wechseln die Pflegeprodukte zu oft

Empfindliche Haut mag keine Änderungen. Wenn sie sich an ein Produkt gewöhnt hat, sollten Sie dann keine Innovationen einführen. Jede Änderung kann eine allergische Reaktion hervorrufen. Das ist ein häufiger Fehler in der Pflege der empfindlichen und problematischen Haut. Das bedeutet jedoch nicht, dass Personen mit reaktiver Haut keine Neuheiten testen sollten. Sie sollten es jedoch vorsichtig und schrittweise machen und die Pflegeprodukte bewusst wählen.

2) Sie machen keine Allergieprobe, bevor Sie ein neues Produkt verwenden

Bevor Sie nach einem neuen Pflegeprodukt greifen, sollten Sie zunächst seine Probe ausprobieren – Sie können dann eine Allergieprobe machen. Die Allergieprobe sollten Sie vor der Anwendung jedes neuen Produkts machen, sogar dann, wenn das Produkt hypoallergen ist. Tragen Sie einfach eine geringe Menge am Produkt auf die Haut auf – wenn Sie nach 48 Stunden keine Reizungen merken, können Sie ein solches Produkt kaufen und es verwenden.

3) Sie verwenden die Pflegeprodukte mit Mineralölen

Reizungen und Rötungen rufen in der Regel Mineralöle hervor. Sie befinden sich in vielen Pflegeprodukten (Körperlotionen, Cremes, Seren) und reinigenden Produkten (Gesichtsgels, Duschgels). Wählen Sie am besten solche Produkte, die frei von Mineralölen, Paraffin und Vaseline sind.

4. Sie machen Peelings zu oft

Angeblich braucht jede Haut Peelings, denn eine solche Behandlung stimuliert ihre Regeneration und die Zellerneuerung. Wenn es jedoch um empfindliche Haut geht, ist das ein ernster Fehler. Vor allem mechanische Peelings mit Schleifpartikeln sind der größte Feind der empfindlichen Haut. Wenn Sie die Regeneration der Haut unbedingt unterstützen wollen, greifen Sie dann nach enzymatischen Peelings. Anderenfalls reizen Sie nur die Haut.

5) Sie reinigen das Gesicht mit Wasser und Seife

Es stellt sich heraus, dass sogar die Gesichtsreinigung Reizungen hervorrufen kann. Empfindliche Haut verliert nämlich schnell Feuchtigkeit, besonders dann, wenn Sie sie mit Seife und Wasser reinigen. Das ist ein ernster Fehler in der Hautpflege – und die Rede ist hier nicht nur von empfindlicher Haut, denn die Seife trocknet jeden Hauttyp aus. Auf den Zustand der Haut hat auch gechlortes und hartes Wasser einen negativen Einfluss.

6) Sie nehmen ein zu heißes Bad

Der nächste Faktor, der die Haut reizt und zum Wasserverlust führt, ist hohe Temperatur. Heiße Bäder und Duschen sind keine gute Lösung, wenn Ihre Haut reaktiv ist – sie stimulieren nämlich den Blutkreislauf in den Hautzellen, was bewirkt, dass die Blutgefäße sich weiten und wieder zusammenziehen, was Rötungen verursacht.

Hinterlassen Sie einen Kommentar