Pflegefehler, die Sie nicht begehen sollten

Es ist höchste Zeit, dass Sie Ihre Beauty-Sünden, die Sie bei der Pflege begehen, bekennen. Wenn Sie das Aussehen Ihrer Haut verändern und für sie endlich auf beste Art und Weise sorgen wollen, prüfen Sie dann, ob Sie diese Beauty-Fehler ebenfalls begehen.

7 Beauty-Sünden in der Hautpflege

1. Nachlässiges Abschminken und Gesichtsreinigung

Das Abschminken und die genaue Gesichtsreinigung sind die wichtigsten Pflegebehandlungen. Manchmal entfernen wir das Make-up nur oberflächlich, was unserer Haut leider schadet. Frauen verzichten in der Regel auch auf das Gesichtswasser – das ist ein großer Fehler, denn das Gesichtswasser reguliert den pH-Wert der Haut, verschafft ihr Linderung, erfrischt und verbessert ihre Absorption, bereitet sie dadurch auf das Auftragen anderer Pflegeprodukte vor. Ein Mizellen-Produkt ist leider zu wenig, denn es reinigt die Haut nicht. Nach dem Abschminken sollten Sie immer nach einem Reinigungsgel greifen, das die Haut und ihre Poren genau reinigt. Ein solches Produkt sollte auf natürlichen Inhaltsstoffen basieren.

2. Schmutzige Make-up-Pinsel, Kämme und andere Werkzeuge

Das ist ein häufiger Fehler. Wann haben Sie neulich Ihre Pinsel und Schwämme, auch Kämme und Bürsten gewaschen? Ist Ihr Tuch zur Oil Cleansing Method wirklich sauber?

Auf den Werkzeugen, die Sie z.B. zum Make-up verwenden, befinden sich viele Bakterien, die sich schnell vermehren. Die Handtücher sollten Sie idealerweise alle vier Tage wechseln, und Pinsel und Schwämme müssen Sie wenigstens einmal pro Woche reinigen. Beachten Sie vor allem die Handtücher – zwischen den Fasern vermehren sich die Bakterien wirklich schnell. Reinigen Sie auch Ihre Mascara-Bürste – wenigstens einmal pro Woche oder alle zehn Tage.

3. Schädliche Inhaltsstoffe der Kosmetikprodukte

Haben Sie einmal eine Gesichtscreme gekauft, die Ihnen eine Freundin empfohlen hat? Beeinflussen die Werbungen Ihre Wahl? Lifting in der Creme? Skalpell-Effekt? Super, aber prüfen Sie zunächst, ob sich in der Zusammensetzung pflegende und aktive Inhaltstoffe befinden. Kaufen Sie Produkte ohne synthetische Substanzen und mit einer natürlichen Zusammensetzung. Ihre Haut wird Ihnen dankbar sein – Sie merken sicherlich den Unterschied im Aussehen Ihrer Haut, wenn Sie auf die Pflegeprodukte mit Parabenen, Silikonen und Alkohol verzichten.

4. Genussmittel und Zucker

Zigaretten, Alkohol, und sogar Kaffee beeinflussen den Zustand der Haut leider nicht positiv. Genussmittel sind darüber hinaus schädlich für die Gesundheit – Sie sollten darauf verzichten. Bereichern Sie Ihre Diät um frisches Obst und Gemüse, Säfte und Lebensmittel, die reich an Mikroelementen, Vitaminen und Mineralien sind. Zucker führt zur Entstehung von Eiterpickeln und anderen Unvollkommenheiten der Haut.

Auf den Zustand und das Aussehen der Haut haben solche Kräuter wie Brennnessel, Schachtelhalm und Stiefmütterchen einen positiven Einfluss.

5. Zu wenig Wasser

Wenn die Haut Feuchtigkeit braucht und der Körper stark dehydriert ist, sieht dann auch die Haut schlecht und ungesund aus. Die Haut ist dann nämlich glanzlos, müde und schlaf, trocknet schneller aus, was direkt die Entstehung von Falten beschleunigt. Trinken Sie täglich wenigstens zwei Liter Mineralwasser, auch Säfte und Kräutertees.

6. Bewegungsmangel 

Die Bewegung hat auf die Qualität der Haut einen direkten Einfluss. Je weniger Sie sich bewegen, desto schlechter sieht Ihre Haut aus. Die Haut verliert dann auch an Straffheit und Elastizität. Ein Bewegungsmangel verursacht darüber hinaus Cellulite und führt zur Entstehung von Falten. Auch die Gesichtsform ändert sich. Sie wissen sicherlich, dass die Bewegung nicht nur die Gesundheit, aber auch die Schönheut unterstützt. Die Bewegung unterstützt nämlich alle Prozesse, die in den Zellen ablaufen, entgiftet den Körper und bewirkt, dass die Haut strahlend aussieht. Treiben Sie also regelmäßig Sport – Glückshormone sind das beste Pflegeprodukt.

7. Falsche Pflegeprodukte

Manchmal kaufen wir die Pflegeprodukte, die unserer Haut nicht entsprechen – wir wählen z.B. intensiv wirkende Peelings oder Fruchtsäuren, die unserer Haut nur schaden. Viele Frauen verwenden jeden Tag auch solche Produkte, die zusammen nicht verwendet werden sollten. Wenn Sie aktive Inhaltsstoffe ausprobieren wollen, beraten Sie sich dann am besten mit Ihrer Kosmetikerin. Sie empfiehlt Ihnen geeignete Pflegeprodukte für Ihre Haut. So bekommen Sie die besten Effekte und sorgen für das jugendliche Aussehen Ihrer Haut.

Hinterlassen Sie einen Kommentar