Shellack-Maniküre zu Hause Schritt für Schritt

Frauen lieben es die Nägel zu lackieren. Eine der populärsten Methoden der Maniküre ist eine Shellack-Maniküre. Wissen Sie, dass Sie sie selbst zu Hause machen können? Wenn Sie erfahren wollen, wie Sie sie machen können, lernen Sie alle Elemente der Shellack-Maniküre kennen.

Shellack-Maniküre – die wichtigsten Informationen

Um die Shellack-Maniküre zu machen, brauchen Sie folgende Produkte und Accessoires:

  • Nagellacke: Basis-Nagellack, UV-Lack und Top-Coat
  • Cleaner – ein Produkt, das die Nagelplatte entfettet
  • Feile, Holzstäbchen und Polierblock
  • UV-Lampe.

Shellack-Maniküre Schritt für Schritt

Schritt 1: Verleihen Sie den Nägeln die richtige Form

Bevor Sie die Nägel lackieren, verleihen Sie ihnen die richtige Form. Alle Nägel müssen genauso lang sein, und der Nagelrand muss gerade und glatt sein. Von der Vorbereitung der Nagelplatte hängt nämlich die Haltbarkeit der Maniküre ab. Feilen Sie nur in eine Richtung und glätten Sie alle Unebenheiten. Die Oberfläche der Nagelplatte muss genau poliert sein, denn anderenfalls wird die Maniküre nicht haltbar. Schieben Sie jetzt die Nagelhaut zurück und entfernen Sie den Staub, der beim Feilen entstanden ist.

Schritt 2: Entfetten und Basislack

Entfetten Sie jetzt die Nagelplatte. Wenn Sie den Staub nach dem Feilen entfernen, wird die Maniküre länger haltbar, was auch das Auftragen des Nagellacks erleichtert. Um die Nagelplatte zu entfetten, verwenden Sie einen Cleaner, also ein spezielles Präparat, mit dem Sie die Wattepads tränken.

Auf eine so vorbereitete Nagelplatte können Sie den Basislack auftragen. Er bewirkt, dass der bunte UV-Lack länger anhält und besser aussehen wird. Härten Sie den Basislack unter der UV-Lampe aus. Beachten Sie die vom Hersteller angegebene Zeit – die Zeit hängt nämlich vom Gerät ab.

Schritt 3: Farben und UV-Lack

Die letzte Etappe der Shellack-Maniküre besteht im Auftragen eines bunten UV-Lacks und des Top-Coats. Beide Schichten müssen Sie unter der UV-Lampe aushärten. Tragen Sie eine dünne Schicht auf – um zufriedenstellende Effekte zu bekommen, sind zwei-drei Schichten ausreichend. Entfetten Sie dann die Nagelplatte noch einmal.

Shellack-Maniküre richtig entfernen – aber wie?

Wenn Sie die Shellack-Maniküre selbst nie entfernt haben, gehen Sie am besten zur Kosmetikerin, die eine Erfahrung darin hat. Andernfalls können Sie die Nagelplatte ernst schädigen. Wenn Sie jedoch die Shellack-Maniküre selbst zu Hause entfernen wollen, seien Sie vorsichtig, um die Nagelplatte nicht zu schädigen. Um die Shellack-Maniküre richtig zu entfernen, müssen Sie:

  • die Nagelplatte mit einem Polierblock gut mattieren,
  • auf jeden Nägel ein mit einem speziellen Präparat mit Aceton getränktes Wattepad legen und jede Finger in Alufolie wickeln,
  • nach etwa 10 Minuten die Schichten des UV-Lacks mit einem Holzstäbchen entfernen,
  • die Reste des UV-Lacks mit einem Polierblock vorsichtig entfernen,
  • auf die Nägel einen Conditioner auftragen und in die Nagelhaut Olivenöl einmassieren.

Hinterlassen Sie einen Kommentar